Startseite - Erweiteren Sie Ihren Reisehorizont!
REISEHORIZONT.DE Spezialist & Experte für Touren in den USA , Kanada und Afrika - Fragen? - Tel. 0049 - (0)6192-998040 - Tour - Kontaktformular


Startseite - Erweiteren Sie Ihren Reisehorizont! Erlebnisreisen Naturreisen Studienreisen Kulturreisen Rundreisen Motorradurlaub Winterurlaub
Startseite » Vietnam

Pools und Pagoden

 

Tempel und Pagoden, exotische Tiere und Pflanzen, dichter Dschungel, Wasserbüffel auf weiten Reisfeldern, traumhafte Strände, City-Kultur in Saigon und nette Menschen dies alles und noch mehr lockt Reisende ins Land der Lotusblüte. Ein wahres Juwel ist das hoch in den Bergen gelegene Dalat. Dort hat sich auch ein Resort versteckt, das alle sechs Sinne anspricht.

 

Zwischen Tradition und Moderne

Eine der schönsten Möglichkeiten, das Land der Lotusblüte kennen zu lernen, bietet die Rundreise: Vietnams zauberhafter Süden. Den Auftakt der Erkundungstour bildet Saigon, das Besucher mit dem einzigartigen Flair im ehemals französischen Stadtkern und dem Gassengewirr der alten Chinesensiedlung Cholon empfängt. Wer ganz tief in das Gewimmel eintauchen möchte, erkundet die Stadt, die offiziell Ho Chi Minh City heißt, it dem Cyclo, einer Art Fahrradtaxi – und wird bei der abenteuerlichen Fahrt durch die Sechs-Millionen-Metropole schnell feststellen, dass sich das Leben vorwiegend auf der Straße abspielt: Fliegende Händler, die ihre Waren anbieten, Männer beim Brettspiel,ein Straßenfriseur bei der Arbeit,Frauen, die Süppchen auf dem Trottoir löffeln und über allem das Knattern von drei Millionen Mofas und ein Konzert aus Hupen und Fahrradklingeln. Schnell wird deutlich, warum Saigon den Beinamen „Paris des Ostens“ trägt, denn die Franzosen hinterließen der Stadt ein reiches architektonisches Erbe. Musterbeispiele französischer Kolonialarchitektur und Wahrzeichen der Stadt sind das reich verzierte Hôtel de Ville, die Kathedrale Notre Dame und das Ende des 19.Jahrhunderts erbaute Hauptpostamt mit seiner kuppelförmigen Decke. Die Gebäude des alten Saigon geraten jedoch zusehends in den Schatten spiegelverglaster Hotels und Bürotürme sie stehen für das neue Vietnam, das sich dem Vietnam der Westen immer mehr öffnet, mit Saigon als touristischem und wirtschaftlichem Zentrum. 180 Pagoden und Tempel Auch wenn Baseballkappen den traditionellen Kegelhut weitgehend abgelöst haben, spielen Traditionen im Leben der Menschen immer noch eine große Rolle. Dies wird besonders beim Besuch der 180 Pagoden und Tempel deutlich, die eine Welt für sich sind mit eigentümlichen Gottheiten, farbenfrohen Verzierungen und riesigen Räucherspiralen. Die meisten Tempel liegen im Chinesenviertel,darunter auch die pittoreske Thien Hau Pagode an der Nguyen Trai Street.

 

Das taoistische Gotteshaus gilt als typisches Beispiel südvietnamesischer Tempelarchitektur und ist vor allem wegen seiner kunstvollen Fassaden- und Deckendekorationen einen Besuch wert. Tiefe Einblicke in den vietnamesischen Alltag erhält man auf dem Ben Thanh Markt, wo das pulsierende Leben Saigons am besten spürbar ist.Auf dem bereits 1914 errichteten Markt liegt die gesamte Palette vietnamesischer Waren aus: von frischem Obst und Orchideen bis hin zu T-Shirts und Elektroartikeln. Und über allem liegt der Duft von Suppen,Curries,Garnelen und Wachteln, die unter Beigabe von Minze, Basilikum und Koriander in den Garküchen zubereitet werden. Auch den Besuch eines typische die Landesküche ist unwahrscheinlich vielfältig.Zitronengras,Koriander, Minze und Limetten verleihen den Gerichten einen feinen, unverwechselbaren Geschmack. In Europa kostspielige Spezialitäten wie Hummer, Languste, Krebse und Garnelen sind in Vietnam preiswerte Alltagsgerichte. Die zahlreichen vietnamesisch-französischen Spezialitäten stehen sowohl bei Touristen als auch bei Einheimischen hoch im Kurs. Aufgrund des französischen Einflusses gehört knuspriges Baguette in Vietnam genauso selbstverständlich zu jedem Frühstück,wie die einheimische Nudelsuppe. Eine Besonderheit ist Nuoc Mam. Diese Fischsoße gehört zu jedem vietnamesischen Essen wie die Stäbchen zum Reis. Erinnerung an die Vergangenheit Bei aller Weltoffenheit und Lebenslust die Erinnerung an die Schrecken der jüngeren Vergangenheit ist stets präsent und wird vielerorts wach gehalten,zum Beispiel im Kriegsmuseum,das erschütternde Dokumente des Vietnamkrieges zeigt. Nach dem Rundgang hat man nicht nur Panzer und Flugzeuge gesehen, man weiß auch, dass während des Vietnamkrieges sieben Millionen Tonnen Bomben und ebensoviel Munition über dem Land abgeworfen wurden – mehr als dreimal soviel wie im gesamten Zweiten Weltkrieg. Besonders authentische Eindrücke vermittelt ein Besuch in Cu Chi mit dem berühmt-berüchtigten Tunnelsystem, das während des Vietnamkrieges mit bloßen Händen erbaut wurde.Das bis zu 250 Kilometer lange unterirdische Netz von Gängen und Räumen reichte von der kambodschanischen Grenze bis nach Saigon und verknüpfte ganze Dörfer – eine unsichtbare Welt, in der sich zeitweise bis zu 16.000 Menschen aufhielten. Ein kleiner Abschnitt (ca. 50 Meter) des Tunnelsystems ist für Touristen zugänglich – man sollte allerdings nicht an Platzangst leiden, denn die Gänge sind stickig,schwach beleuchtet und stellenweise so eng, das man nur auf dem Bauch robbend vorwärts kommt. Aber auch über der Erde gibt es ja einiges zu sehen,zum Beispiel den Ben-Duoc-Tempel, in den die Namen von 50.000 Gefallenen aus dieser Region eingraviert sind. An den Souvenirständen kann man allerlei Nippes erwerben, darunter Patronenhülsen und Vietcong-Hüte. Im Mekongdelta Tief in die Seele des ländlichen Vietnams führen Abstecher zum Mekongdelta, das mit schwülwarmem Klima und üppiger Vegetation der Inbegriff einer tropischen Traumlandschaft ist. Idealer Ausgangspunkt für die Erkundung der Deltalandschaft ist die Provinzhauptstadt My Tho, wo Touristen (meist nach einem Abstecher zur Vinh Trang Pagode) zur Bootstour durch die Delta-Kanäle aufbrechen,die Besuchern einen Zipfel Südostasiens näher bringt, der wirklich noch echt und unverfälscht ist. Tipp: Immer wieder ein Erlebnis sind die Schwimmenden Märkte in der Gegend von Can Tho – hier kann man sich auf dem Wasser sogar die Haare schneiden lassen … Rosen aus Dalat Scharfe Kontraste setzt das Etappenziel Tay Ninh im bergigen Hochland Südvietnams.Der Ort ist Hauptsitz der Cao Dai-Sekte,die vor allem in den 1930er und 1940er Jahren großen politischen Einfluss besaß – und eine 20.000 Mann starke Privatarmee, die in wechselnden Allianzen agierte. Die farbenprächtigen Gotteshäuser der schillernden Religionsgemeinschaft zählen heute zu den verblüffendsten Bauwerken Asiens. So überrascht das Innere des 1933 errichteten Haupttempels durch seinen westlich- fernöstlichen Architektur-Mix und kunterbunte Dekorationen, die für Europäer ungewöhnlich sein mögen, nicht aber für Vietnamesen – im Gegensatz zu Dalat mit seinen milden Temperaturen und exotischen Pflanzen wie Erdbeeren und Rosen. Der auf 1475 Meter Höhe im zentralen Hochland Vietnams gelegene Ort avancierte vor über 100 Jahren zur bevorzugten Sommerfrische französischer Kolonialbeamter. Alexandre Yersin,ein Zeitgenosse des berühmten Louis Pasteur,erkundete das Hochplateau 1893 wohl als erster Europäer und benannte es nach dem Bergstamm der M’Lat. Der landschaftliche Reiz der Gegend und das beständige frühlingshafte Klima mit Durchschnittstemperaturen von 24 Grad Celsius sprachen sich schnell herum und noch vor der Jahrhundertwende wurde Dalat zum Luftkurort mit Villen und Sommerpalästen ausgebaut, in dem die französische Aristokratie unter sich war. Dalat beansprucht den Titel Klein Paris. Das mag an der Miniaturausführung des Eiffelturms liegen, der mitten in der Stadt über die Häuser ragt und dem Ganzen ein wenig Pariser Flair verleiht.Letztendlich sind es aber die Schönheit des mitten im Ort gelegenen Xuan Huong Sees und die zahlreichen Beispiele europäisch inspirierter Architektur in den großzügig angelegten Straßen, die den unverwechselbaren Charme dieser Stadt ausmachen.Eingebettet in eine wildromantische Landschaft mit Seen,Wasserfällen und Wäldern ist die Stadt des ewigen Frühlings seit jeher auch Sinnbild für Liebe und Romantik und noch heute ein beliebtes Hideaway für Honeymooner – und die steigen besonders gerne im Evason Ana Mandara Villas at Dalat ab, dem schönsten und exklusivsten Resort am Ort (siehe oben). Mit erholsamen Stunden am Strand von Phan Thiet klingt die Rundreise Vietnams zauberhafter Süden aus – ein Vorgeschmack auf den möglichen Anschlussaufenthalt an den Traumstränden des Landes, zum Beispiel in einem der exklusiven Six Senses Resorts in Nha Trang.

Spezialist & Experte für Rundreisen, individuelle Touren& Studienreisen
Expeditionen & Expeditionskreuzfahrten
Fachagentur für Rundreisen aller Art
Tel: 06192-998040
mailto: info-at-mclast.de
Erreichbarkeit Wochentags 09.30 bis18.30Uhr oder Samstag 09.30 bis 13.00Uhr


Spezialisten & Experten - Portale
Besuchen Sie auch: Last Minute Portal zum günstigen online Buchen
USA & Kanada - Portal von der Fachagentur für die USA & Kanada

Reiseportal & Spezialist für Asien | Reiseforum

Impressum



Ein Service von xxsusa.de































günstige Rundreisen und Studienreisen in alle Welt - Erlebnisreisen mit Jugendlichen - Arktis und Antartis-Kreuzfahrten auf Eisbrechern und Expeditionsschiffen (Grönland -Island-Spitzbergen oder Russland mit Aleuten und Beringmeer) - Hochzeitsreisen - billige Mietwagen und preiswerte Rundreisen - günstige Wohnmobile & Camper Kanada , Rundreisen mit Arzt, Rundreisen mit ärztlicher Begleitung, Rundreisen mit Doktor
Rundreisen mit Kindern, Familienurlaub,Familienangebote, günstige und billige Angebote auf Lodges und Ranches -- Skitouren & Skisafari in den USA und Kanada mit Hundeschlitten &Huskytouren und Huskysafari - Hotels - B&B - Erlebnisreisen mit KINDERN - Renomierte Veranstalter wie Studiosus und Gebeco aber auch Ikarus, Miller Reisen, FTI, Dertour, Meiers Weltreisen, ADAC-Reisen, TUI und Thomas Cook gehören zu unseren Tour - Partnern. billige Touren und Safari's in Nationalparks - Busreisen United States - preiswerte Busrundreisen in den Bundestaaten - Bustouren -- Busreisen Südafrika & Namibia - Busrundreisen in den Nationalparks - ,